Atemtherapie Middendorf @ the InnerSpace

Atemtherapie Middendorf diagram.png.jpg
Atemtherapie Middendorf_edited.jpg

Atemtherapie: Atmen Sie sich frei mit Cornelia Frey

Rolf Züsli mit Klangschale

Cornelia Frey mit Atemkugel

Angebote für: 

Stressabbau (Durchatmen, Entspannen, Erholung) 

Achtsamkeit (Entschleunigung, Präsenz) 

Dynamik (neuer Schwung & Energie) 

Seminar: 

Neu Atem trifft Klang

Samstag, 30.11.2019 / 9.30 Uhr – 16 Uhr / CHF 200.-

Professionell von der Basis Schritt um Schritt nach Aussen 

Gruppenstunden:

Erfahre und stärke den Ursprung Deines Atems 

jeweils 2. Mittwoch im Monat

Termine: 8.01.2020 / 12.02.2020 / 11.03.2020 / 08.04.2020 / 13.05.2020 / 10.06.2020 / 08.07.2020 

 

von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr / CHF 25.-/h

von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr / CHF 25.-/h

Rabatt: Doppelstunde CHF 45.-

Abo: 10 h für CHF 225.- 

 

Einzelstunden/Behandlung speziell für Schwangerschaft: jeweils Donnerstagnachmittag / CHF 132.- 

 

Einzelstunden/Behandlung: jeweils Freitag / CHF 132.- 

Individuelle Seminare für Firmen / Schulen nach Absprache 

 

Anmelden bei: Cornelia Frey cf@theinnerspace.ch oder WhatsAPP / SMS / Tel. 079 669 00 89 

 

Weitere Infos unter: https://www.frey-atem.ch 

 

 

MEHR erfahren: 

Die Basis vom Leben bildet für mich der ursprüngliche Atem. Der beinhaltet „der Erfahrbare Atem nach Middendorf“ 

In Abgrenzung zum unbewussten Atem, den setzen wir reflexartig ein ohne darüber nachzudenken. Mehrere Male pro Minute. Der willkürliche Atem, wenden wir an durch gedankliche Vorgaben, z.B. bei Körperübungen der Bioenergetik, nach Feldenkreis oder beim Yoga, einem bestimmten Muster folgt.“ 

In der Atemtherapie nach Middendorf richten wir uns während Übungen / Behandlungen auf bestimmte Körperregionen aus. Wertfrei nehmen wir in der Empfindung oder im Nachspüren wahr wohin der Atem fliesst, wie sich die Bewegung anfühlt und welche Änderungen in uns ganzheitlich stattfinden. Es geht um die Vollatmung respektive um die Muskeln und deren gleichmässige Spannung dem Eutonus. 

„Nehme ich den Atem wirklich in allen Lebenslagen wahr? Wie ist er? (schnell, langsam, regelmässig...) In welcher Körperregion nehme ich in wahr und wo weniger? Wie ist dabei meine Körperhaltung? Wie geht es mir dabei? Atme ich tief oder oberflächlich? 

Jetzt den Atem erfahren zulassen und wahrnehmen! 

Die Grundlagen des Übens: 

„Atmen, sammeln, empfinden 

Sammeln, empfinden, atmen

 

Empfinden, atmen, sammeln“

 

 

Atmen: Den Atem von „Selbst“ kommen lassen, zulassen und entstehen lassen. 

Sammeln: Anwesenheit, Hingabe, Achtsamkeit

 

Empfinden: Raumhaft, Flächenhaft, Umfassend, Leiblich 

Durch das dadurch entstehende Vertrauen wird wie von alleine der Veränderungsprozess in Gang gesetzt. Er führt dazu, dass unpassende Atemmuster zugunsten von förderlichen Atemrhythmen entstehen können. Der Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid in den Lungenbläschen (Alveolen), Herz, Zwerchfell und Blutkreislauf werden angeregt. 

Durch Berührung erfahren wir wie der Leib sich im Einatem weitet und im Ausatem schmäler wird. 

Einatem, Ausatem, Atemruhe 

Atmen ist offensichtlich lebensnotwendig, nach drei ein halb Minuten ohne Atem stirbt man. Durch den Atem füttern wir unseren Körper mit Sauerstoff, der Basisernährung aller Zellen, transportieren Kohlendioxid aus dem Körper. Einflüsse auf den Stoffwechsel, die Gehirnfunktion, auf Organe, den Kreislauf und Bewusstseinsvorgänge sind wissenschaftlich erforscht.“ S. Ludwig Schmitt: Atemheilkunde 

Ursprung des Atem: Die Wurzeln des Begriffs liegen im Sanskrit-Wort Atman: Hauch, Seele, Selbst, mit dem das althochdeutsche atum verwandt ist. Mit dem ersten Atemzug kommen wir schreiend auf die Welt und mit dem letzten gehen wir. Im Mittelalter ist die Darstellung die Seele verlässt den Sterbenden mit dem letzten Atemzug. Bei den Griechen waren Atem-Seele-Leben untrennbar miteinander verbunden, für sie befand sich der Sitz der Seele im Zwerchfell.“ Dagmar Borowsky: Ruhe und Bewegung 

Herzlichen Dank an Ilse Middendorf auf dessen all das genannte den Ursprung hat. Aus dem Buch: „Der erfahrbare Atem“ und Dagmar Borowsky sowie S. Ludwig Schmitt 

 

Cornelia Frey
Atemtherapeutin
Show More
  • s-facebook
  • Twitter Metallic

The InnerSpace, Grabenstrasse 1, 8952 Schlieren, Switzerland  

info@theinnerspace.ch